Wie kochen die Kinder gemeinsam?

 Die Kinder vereinbaren Regeln für die konzentrierte Zusammenarbeit in der kompakten Küche. Das Kochen in der Gruppe verlangt Disziplin, Geduld und Rücksicht, es weckt Gemeinschaftssinn und macht Spaß.

Im SlowMobil Stuttgart kosten die Mädchen und Jungen zuerst frisches Obst, Gemüse und Kräuter. Sie vergleichen den Geschmack und entwickeln Ideen, was man daraus zubereiten könnte, welche Zutaten gut zusammen passen und welche Gewürze damit harmonieren, auch seltenere Gewürze wie Muskat, Lorbeer oder Salbei. Dort wo es zu den Arbeitsschritten in der Küche passt, erfahren die Kinder etwas darüber, wie die Lebensmittel erzeugt werden und wo sie herkommen.

Die Kinder werden ernstgenommen mit ihrer Neugier und mit ihrer Freude daran, selbst etwas herstellen zu können. Kochen ist ein Handwerk mit Köpfchen. Der sensible Umgang mit Lebensmitteln ist mehr als die Anwendung eines Rezeptes. Kochen und Backen beflügeln die Fantasie, machen stolz und selbstsicher. Die Arbeit in der Küche ist nützlich und sinnvoll, denn jeder Zubereitungsschritt hat einen Zusammenhang und ein Ziel. Die Kinder werden von erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen angeleitet und können alle Arbeitsschritte selbst ausprobieren. Dabei lernen sie auch einige praktische Handgriffe des Küchenalltags.
Zu Hause können sie das Gericht nachkochen, vielleicht mit Freunden oder mit der Familie.